Faszientraining: Die Vorteile auf einen Blick | Planet Fitness

Faszientraining: Die Vorteile auf einen Blick | Planet Fitness

Jung und beweglich bleiben durch das gezielte Trainieren der Faszien

Faszien sind ein Bindegewebe, das unter der Haut und über den Muskeln des Menschen liegt. Das Netz ist weißlich bis durchsichtig und nur wenige Millimeter dick. Faszien geben dem menschlichen Körper seine Form und halten die Muskeln zusammen. Faszien können verkleben oder schlaff werden, beispielsweise durch Übertraining oder das Gegenteil, nämlich ständiges Sitzen. Hiergegen wirkt gezieltes Faszientraining wie beispielsweise mit einer Faszienrolle. Grundsätzlich werden die Faszien bei jeder Art von Training mittrainiert. Deshalb ist Faszientraining eine (kleine) Ergänzung zum normalen Training und kein Ersatz des gängigen Krafttrainings oder Ausdauertrainings.

Faszientraining: Was du beachten solltest

Grundsätzlich sollte man beim Faszientraining bzw. bei der Dehnung der Faszien darauf achten, dass Faszien nicht wie Muskeln meist isoliert gedehnt werden. Denn anders als Muskeln bilden Faszien ein großes Netz, das fast den ganzen Körper durchläuft. Deshalb sollte man im Zuge einer Fasziendehnung bspw. das gesamte Bein samt Gesäß dehnen. Doch auch hier gilt Vorsicht und Entwarnung zugleich. Man muss nicht jeden Tag die Faszien trainieren. Experten gehen davon aus, dass einmal die Woche ein Faszientraining bzw. die Dehnung der Faszien völlig ausreichen.

Unter Faszientraining werden viele verschiedene Ansätze postuliert. Zumeist meint man damit das Training mit einer Faszienrolle, wozu wir später kommen. Oder man sieht im optimalen Training federnde Bewegungen, die mit verschiedenen Dehnungsübungen verbunden werden. Auch hier gilt: Am besten lässt du dir das perfekte Faszientraining für dich von einem professionellen Trainer zeigen, wie unsere Personal Trainier im Premium Fitnessstudio Planet Fitness in Augsburg Stadtbergen.

Gerade Anfänger können zu Beginn aber auch auf die beliebten Faszienrollen zurückgreifen und mit ersten Übungen die Faszien stimulieren bzw. anregen. Dabei kann grundsätzlich zwischen zwei zu erzielenden Ergebnissen unterschieden werden: Wer sein Bindegewebe straffer machen will, sollte stärker und ruckartiger die rollenden Bewegungen auf der Rolle ausführen – etwa alle drei Tage. Wer hingegen Entspannung sucht, sollte langsamer und im besten Falle an jedem Tag die rollenden Bewegungen ausführen. Mit einer Faszienrolle kann man dabei kaum übertreiben, da normalerweise bei falscher oder zu intensiver Anwendung der Schmerz das weitere Training unterbricht.

Die vielen Vorteile des Faszientrainings

Faszientraining soll übrigens noch für viele weitere positive Folgen verantwortlich sein. Wissenschaftler wollen herausgefunden haben, dass das Trainieren der Faszien die Beweglichkeit erhöht, das Bindegewebe selbst bei älteren Menschen wieder auf jugendlich ummodellieren kann, die Kollagen-Erneuerung stärkt und Stoffe ausschüttet die Gefäße wieder elastischer, sprich jünger machen sollen.

Gerne beraten wir dich auch zu den Themen Muskelaufbau und Ernährungsberatung