Kohlenhydrate – gut oder schlecht?

Kohlenhydrate – gut oder schlecht?

Mit der „Low Carb“-Diät hat das schlechte Image von Kohlenhydraten seinen Höhepunkt erreicht. Viele Sportler machen es vor und ernähren sich hauptsächlich von fettarmen Eiweißlieferanten wie Fisch, Hähnchen oder Tofu – auf Carbs wird dabei weitestgehend verzichtet. Häufig herrscht Unsicherheit darüber, ob Kohlenhydrate im Sinne einer gesunden und figurbewussten Ernährung wirklich vom Speiseplan gestrichen werden sollten oder nicht. Wir erklären dir, wann der Verzicht auf Kohlenhydrate empfehlenswert ist und wann er sogar schaden kann.

Wichtige Funktionen für einen gesunden Organismus

Um die umstrittene Meinung über Kohlenhydrate nachvollziehen zu können, solltest du dir erst einmal deren Aufgaben vor Augen führen. Kohlenhydrate sind wichtige Energiequellen für fast alle Körperzellen und halten den Wasser- und Elektrolythaushalt aufrecht. Darüber hinaus sind sie sogar Bestandteil der Knochen- und Bindegewebssubstanz, beteiligen sich in diesem Rahmen an Abwehrreaktionen des Körpers und üben so wichtige Schutzfunktionen aus. Damit erfüllen Kohlenhydrate gleich mehrere Funktionen, die für unseren Organismus lebenswichtig sind. Die Theorie von ausschließlich schädlichen Carbs lässt sich damit schon einmal nicht halten.

Vollwertige und raffinierte Kohlenhydrate

Woher kommt also die Angst vieler Sportler vor kohlenhydratreicher Kost? Leider ist sie nicht ganz unbegründet, denn wie so oft muss man zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten unterscheiden. Unbedenklich sind vollwertige Kohlenhydrate wie Vollkornnudeln, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Hülsenfrüchte oder Vollkornbrot. Diese Lebensmittel sind weitestgehend unverarbeitet und verfügen noch über ihren ursprünglichen Ballaststoffgehalt. Ungesund hingegen sind raffinierte Kohlenhydrate wie Kuchen, Weißbrot, Nudeln aus Weißmehl oder Fertigprodukte. Diese Lebensmittel wurden bereits industriell verarbeitet und können bei übermäßigem Verzehr zu gesundheitlichen Problemen wie Übergewicht oder Typ-2-Diabetes führen.

Gesunde Ernährung mit Kohlenhydraten

Gänzlich verpönen sollte man Kohlenhydrate also nicht. Insbesondere gute, also vollwertige, Kohlenhydrate erfüllen wichtige Aufgaben für unsere Gesundheit. Auch der Verzehr von raffinierten Kohlenhydraten schadet nicht unweigerlich der Figur. In Maßen genossen und mit dem entsprechenden sportlichen Ausgleich musst du auch vor diesen keine Angst haben. Ausdauersportler setzen häufig sogar bewusst kohlenhydratreiche Lebensmittel auf ihren Speiseplan, da das darin enthaltene Fett den Körper schnell mit Energie versorgt. Wie so oft gilt eben: Die Menge macht’s!